0. Allgemein 990

 Hauptordner     9. * Diverses     9. Diverses-99 **     0. Allgemein 990   


1  A la Carte
Restaurantführer
Bewertung: 0


2  AntikMarmor
Bewertung: 3
Ort: A-5301 Eugendorf


3  AntikMarmor .at
Bewertung: 0
Ort: A-5301 Eugendorf


4  Art of Electronics "Bibel der Elektrotechnik"
The Art of Electronics ISBN: 978-0-521-37095-0 1980 / 1989 - - - Die Hohe Schule der Elektronik Teil 1 bis 5, Paul Horowitz (Harvard) und Winfried Hill (Cambridge), Elektor-Verlag, 1996 - - - 1) Analogtechnik 2) Digiraltechnik 3) Übungsbuch Analogtechnik 4) Übungsbuch Digitaltechnik 5) Lösungen Analogtechnik 1. Aufl. 2000 ISBN: 3-89576-085-4 - - Es ist nur die deutsche Übersetzung, und wenn Dein Englisch auch nur einigermaßen brauchbar ist, bist Du mit dem Original besser bedient. - - Ich habe außer diesem Buch noch ein anderes gefunden ("Lessons in Eletronic Circuits" - - Mit dem Buch "PC-Elektronik Labor" von Herbert Bernstein bekommt man einen guten Gesamtüberblick und kann alle Schaltungen mit der NI-Multisim Lehrversion auch virtuell ausprobieren. Wie der Titel "The Art of Electronics" andeutet, handelt es sich um ein Lehrbuch über Elektronik, also über die Entwicklung von Schaltungen mit Halbleiterbauelementen. In reinen Elektronikbüchern wird oft ein gewisses Grundwissen über passive Bauelemente (Widerstände, Kondenatoren und Spulen) vorausgesetzt. Dazu gehört auch die Berechnung von Netzwerken mehrerer solcher Bauelemente. Die von dir genannten Beispiele (Parallelschaltung von Widerständen und die Berechnung von RC-Gliedern gehören eindeutig in diesen Bereich. Während "The Art of Electronics" das Thema wenigstens kurz anreißt, wird es bei dem ebenfalls (zurecht) gelobten Buch "Halbleiter-Schaltungstechnik" von Tietze und Schenk komplett außen vor gelassen - - Es gibt aber eine Reihe von Büchern, die eine Stufe tiefer einsteigen. Ich könnte mir vorstellen, dass "Moeller Grundlagen der Elektrotechnik" (nein, nicht das, worauf der automatisch generierte Link zeigt, sondern dieses hier: ISBN: 3-835101099) für dich diese Lücke schließen würde. Es behandelt sehr ausführlich die Analyse von Schaltungen mit passiven Bauelementen für Gleich- und Wechselstrom und hört dort auf, wo "The Art of Electronics" und "Halbleiter-Schaltungstechnik" anfangen, nämlich bei den Halbleiterbauteilen. Wenn du dir erst einmal ein Buch dieser Art (es gibt sicher noch viele ähnliche) zu Gemüte führst, wirst du anschließend sicher auch die beiden "Bibeln" toll finden. http://www.gbv.de/dms/ilmenau/toc/211925969.PDF
Bewertung: 0
Kategorie: Zeitschrift
Ort: D-52072 Aachen


5  ERMA electronic GmbH
Elektronische Apparate, Industrie-Elektronik, Entwicklungen, Hr. Mink, Tel. 07462 / 7381, Schaltbild Typ AD1199 rev. PAL, Nr. 0019, Ue= 5Vdc-500mA, DM995,- STAND 1990-10, PC-Einsteck-Karten, PC-Karten, Meßtechnik,
Bewertung: 0
Ort: D-7717 Immendingen


6  Fels
Fels Multiprint, A-1230 Wien, Leiterplattenfertigung, Layouting, Bestückung, mechanischer Komponenten - - - früher itm-praktiker Platinen STAND 1987
Bewertung: 0


7  Lehre mit Matura
Berufsreifeprüfung für Lehrlinge, Oberösterreich ist Vorreiter in Sachen Bildung. Das beweisen wir auch mit dem neuen Schulmodell „Lehre mit Matura“. Ihr bekommt damit nicht nur eine grundsolide berufliche Ausbildung mit Praxis, sondern auch alle Chancen für den weiteren beruflichen Aufstieg. Diese Ausbildung kostet Euch keinen Cent, dafür sorgt die öffentliche Hand.Wir brauchen gut ausgebildete Menschen, die die Zukunft unseres Landes mitgestalten. Je besser die Ausbildung, umso größer sind Eure Chancen am Arbeitsmarkt.
Bewertung: 0


8  Pornostars
_0 Brea Lynn _1 Vivian Schmitt _2 Gina Wild _3 Alexis Texas _4 Jessica Drake _5 Hanna Hilton _6 Emma Starr _7 Carmen Luvana _8 Angelina Valentine _9 Daisy Marie _7 Jessie Rogers _8 Dorothy Black _9 Divinn Lane _7 _8 _9
Bewertung: 0


9  ZDF mediathek
Das Erste: Mediathek
Bewertung: 0
Kategorie: TVthek


10  Zugangsberechtigungssystem
(CAS = Conditional access system) der Begriff Zugangsberechtigungssysteme (ZBS) (auch Verschlüsselungsstandards oder Verschlüsselungssysteme) bzw. englisch Conditional access system (CAS) bezeichnet die beim Bezahlfernsehen eingesetzten Systeme zur Ver- und Entschlüsselung der Programminhalte. - - Cryptoworks, Irdeto, Betacrypt, Nagravision, Videoguard, - - - das im Digitalfernsehen eingesetzte Verfahren zum Ver- und Entschlüsseln der Inhalte nennt sich Common-Scrambling-Algorithmus (kurz CSA). - - Auf Empfängerseite wird ein CA-System üblicherweise durch eine an den Kunden gebundene Smartcard und ein kundenanonymes Conditional Access Module = CAM abgebildet.
Bewertung: 0
Kategorie: Receiver




Erweiterte Suche | Ordner | Index | zum Login
Impressum: Fritz Prenninger, Haidestr. 11a, 4600 Wels, Österreich | fritz@linksammlung.info